Schlagwort-Archive: Süss

Homemade Chili – Jam

Chilli Confitüre selbstgemacht und abgefüllt

Zutaten (Grundrezept für ca. 4 kleine Gläser à 50g)

  • 100g Chili
  • 100 g Gelierzucker
  • 30 ml Apfelessig
  • 1 Eslöffel Ingwer (fein geraspelt)
  • 1/4 TL Salz

Zubereitung

Homemade Chili – Jam weiterlesen

Advertisements

Mandarinli Tiramisu

Der Winter steht wieder vor der Tür, und somit auch die Mandarinli-Zeit 🙂 Aus unserer Serie des „Silvestermenüs“ kommt nun passend ein leckeres Dessert-Rezept für eine genussvolle Abrundung von schmackhaften Winter-Menüs.

Silvestermenü - Gang 5: Mandarinen-Tiramisu

Zutaten (für 8 Personen)

  • 12 süsse Mandarinen (oder Clementinen)
  • 6 Esslöffel Rohrzucker
  • 5 Esslöffel „Grand Marnier“ (Orangenlikör)
  • 2 Packungen Löffelbiskuits (ca. 250g)
  • 300g Rahmquark
  • 500g Mascarpone
  • 1dl Milch
  • 2 Esslöffel Kakaopulver (fürs Topping)
  • 1 Esslöffel Zimt (fürs Topping)

Vorbereitungen

  • Passende Form für’s Tiramisu & eine grosse Schüssel für die Mascarpone-Masse bereit stellen
  • Ca. 3-4 Mandarinen/Clementinen zur Seite stellen, um später Saft daraus zu pressen
  • Alle restlichen Mandarinen/Clementinen schälen & halbieren
    • Möglichst alle „weissen Fäden“ wegzupfen 😉

Mandarinli-Tiramisu - Zutaten

Zubereitung

Mandarinli Tiramisu weiterlesen

Zabagelo

Der eine kriegt nicht genug davon, dem anderen ists vom Geschmack her etwas zu intensiv.

Aber für den Verfasser gilt: das beste Dessert ‚wos jee hät gits‘ !

Zutaten (für 4 Personen):

– 4 Eigelb

– 4 EL feiner Zucker (Puderzucker)

– 120 ml Marsala (oder trockener Weisswein, Sekt)

– Vanilleglacé

Zubereitung:

Das Eigelb mit dem Zucker hell und schaumig rühren. Den Marsala unter Rühren langsam zugiessen.  Die Schüssel auf einen Topf mit siedendem Wasser setzen und bei kleiner Hitze schaumig rühren.

ACHTUNG: Das Wasser darf nicht kochen, sonst stockt das Eigelb und der Dessert ist dahin, also lieber etwas weniger Hitze)

Wenn die Crème schön schaumig ist kann der Topf vom Herd genommen werden. In die vorbereiteten Gläser eine Kugel Vanilleglacé geben und die Crème über die Vanilleglacé in die Gläser füllen.

Kann warm oder kalt genossen werden. Die Cremè kann auch ohne Vanilleglacé serviert werden, dann nennt sich das ganze Zagablione. Allerdings gibt gerade die Glacé den speziellen Geschmack mit warm und kalt.

Viel Spass beim ausprobieren.